1. Hilfe in der Halle

Die Leiterinnen und Leiter der Geräteriege trafen sich am Sonntagmorgen 25. Januar 2015 für eine ganz besondere Fortbildung in der Turnhalle. Die Rettungssanitäterin Christina Jentschek erklärte und übte mit ihnen wie man sich bei Unfällen verhalten soll. Alle waren mit Eifer dabei.

Christina ging es sporadisch schlecht (sie war eine geniale Schauspielerin), so dass die Leiterinnen ganz plötzlich reagieren mussten. Einmal hatte sie ein Hirnerschütterung, ein Kaugummi blieb in der Luftröhre stecken, sie hyperventilierte oder hatte eine allergische Reaktion….. Herausfinden was sie für ein Problem hat und auch richtig reagieren, forderte alle sehr. Die Situationen wurden dann besprochen und diskutiert was man besser machen kann.

Die LeiterInnen lernten wie man richtig alarmiert, die verschiedenen Lagerungen, wie man sich verhält bei Verdacht auf eine mögliche Rückenverletzung, das Beurteilen von Wunden und vieles mehr. Es wurde auch praktisch geübt. Sie probierten aus wie man mit einfachen Hilfsmitteln ein Bein oder einen Arm fixieren kann.

An diesem Morgen wurde viel gelacht und dabei sehr viel gelernt. Danke Chrige. Es war genial.