Gold und Bronze für Livia Zgraggen und Marion Gisler

Erstmals steht Livia Zgraggen in der Kategorie 5 zuoberst auf dem Podest und gewinnt die Goldmedaille. Bronze geht an ihre Teamkollegin Marion Gisler. 18 Auszeichnungen gingen an die Mädchen der Geräteriege Bürglen.

Die Geräteriege Flaachtal sorgte für einen reibungslosen Ablauf am Zürcher Kantonalen Gerätewettkampf. Fast 1300 Turnerinnen aus zahlreichen Riegen und mehreren Kantonen zeigten am Wochenende vom 31. Mai/1. Juni 2014, in der dreifach Turnhalle Andelfingen spannende Wettkämpfe.

Bürgler K5 Turnerinnen trumpften ganz gross auf

In der Kategorie 5 waren 191 Mädchen, darunter acht Bürglerinnen am Start. Beim ersten Gerät, dem Sprung, konnten noch nicht alle Urnerinnen ihre gezeigten Sprünge beim Einturnen, im Wettkampf umsetzen. Die beste Note erhielt Marion Gisler mit 9,35 Punkten. Am Reck zeigte einmal mehr die 12-jährige Livia Zgraggen eine tadellose und sicher geturnte Übung, die mit der Tageshöchstnote von 9,55 bewertet wurde. Ebenfalls eine starke Vorstellung bot Nora Schillig an diesem Gerät (9,50). Am Boden klappte der „Rondat“ bei vielen nicht perfekt, denn jeder kleine Standfehler wurde hier hart bestraft. Dies passierte Livia Zgraggen glücklicherweise nicht, denn auch am Boden erhielt sie von den Wertungsrichtern die beste Note des Tages in dieser Kategorie (9,50). Trainerin Bernadette Zgraggen fand bei einer zürcherischen Mannschaft einen vorzüglichen Anstösser, der die Bürgler Mädchen an den Schaukelringen in fast perfekte Ausgangspositionen brachte. Unter diesen optimalen Voraussetzungen gewann Livia Zgraggen an diesem Gerät zum dritten Mal die Tageshöchstnote (9,50). Gross war die Freude der Bürgler Turnerinnen, als sie bei der abschliessenden Siegerehrung alle die verdiente Auszeichnung im Empfang nehmen konnten.

Im grossen K3 Teilnehmerfeld von 209 Turnerinnen waren auch Carla Volken, Franca Tramonti und Aline Schuler dabei. Sie mussten alle in der ersten Abteilung starten, die eher strenger bewertet wurde als die zweite Abteilung. Trotzdem turnten sie sehr konzentriert und ruhig ihre Übungen durch und wurden dafür mit drei Auszeichnungen belohnt. Den besten Platz holte sich in dieser Kategorie Carla Volken mit dem 16. Rang, die am Reck und an den Schaukelringen ihre besten Noten bekam.

Die Jüngste verpasste Podest knapp

Michelle Baumann_web
Michelle Baumann belegte in der Kategorie 1 den sensationellen 4. Schlussrang unter 256 Mädchen.

Das Feld der Jüngsten wies mit 256 Turnerinnen mit Abstand am meisten Turnerinnen auf. Dabei war als einzige Urnerin Michelle Baumann (Jahrgang 2006) dabei. Am Sprung, wo ab diesem Jahr neu ab dem Reuterbrett geturnt wird, konnte sich die Silenerin mit einem schönen Strecksprung die sehr gute Note 9,40 aufs Notenblatt schreiben lassen. Die Reckübung gelang der jüngsten Bürglerin ebenfalls fast perfekt, Note 9,25. Schlussendlich verpasste sie an ihrem zweiten Wettkampf die Medaille nur um 15 Zehntels Punkte und holte den glänzenden vierten Schlussrang.

Flavia Vorwerk (K2), die als einzige Bürglerin in dieser Kategorie startete, begann mit einem verhaltenen Start am Sprung (8,80). Danach steigerte sie sich, denn am Reck konnte sie dank guter Konzentration die Note 9,10 schreiben lassen und am Boden erzielte sie sogar mit 9,30 die Gruppenbestnote. Schlussendlich erreichte sie an den Schaukelringen noch 9 Punkte und erreichte den hervorragenden 18. Platz unter 252 Konkurrentinnen.

Die Klassierungen der Bürgler Geräteturnerinnen:

K1: 4. Michelle Baumann, 27,65 Punkte. K2: 18. Flavia Vorwerk, 36,20 Punkte. K3: 16. Carla Volken, 35,85 Punkte; 40. Franca Tramonti, 35,10; 76. Aline Schuler, 34,30. K4 : 5. Sina Gisler, 37,00 Punkte ; 18. Viviane Kempf, 36,10; 45. Olivia Herger, 35,25; K5 : 1. Livia Zgraggen, 37,65 Punkte ; 3. Marion Gisler, 37,35 ; 4. Chiara Gisler und Nora Schillig, beide 36,75 ; 6. Bianca Volken, 36,40; 14. Julia Müller, 35,90; 16. Laura Vorwerk, 35,70; 24. Alisha Mempel, 35,10. K6: 11. Marina Zgraggen, 36.50 Punkte; 15. Delia Volken, 36,20; 20. Melanie Zgraggen, 36,15; 33. Nadja Sifrig, 35,00.

[nggallery id=10]