Podestplätze für Livia Zgraggen und Viviane Kempf

Am 25. Kantonalen Schwyzer Gerätecup in Schindellegi gewann Livia Zgraggen in der Königsklasse und Viviane Kempf in der Kategorie 6 die Bronzemedaille.

Am letzten Samstag fand in Schindellegi der 25. Kantonale Schwyzer Gerätecup statt. Mit dabei in den Kategorien 5 bis 7 auch einige Turnerinnen von Getu Bürglen.

In der Königsklasse standen Lilian Gisler und Livia Zgraggen am Start. Livia Zgraggen startete am Boden elegant und spritzig, während Lilian Gisler eine neue Tempobahn riskierte. Der Überschlag, Rondat, Flic und Salto gelang ihr sehr gut, obwohl sie dieses Element erst einmal im Training wagte. An den Schaukelringen war es für die Fans ein Genuss, Livia Zgraggen zuzuschauen, denn ihre Körperbeherrschung und Höhe überzeugte nicht nur das Publikum, sondern auch die Wertungsrichter, Höchstnote 9,75! Am Sprung kommt die Erstfelderin immer besser auf Touren, 9,35. Am Reck hiess es nun alles oder nichts, wenn die begehrte Medaille Tatsache werden sollte. Den Fleury Abgang beherrscht Zgraggen so gut wie keine andere Konkurrentin und sie beendete die Übung mit einem perfekten Stand und der Note 9,35. Schlussendlich schaffte es Livia Zgraggen mit 37,95 Punkten auf den 3. Platz, während ihre Teamkollegin Lilian Gisler sich mit dem 4. Rang begnügen musste. Am Sprung zeigte Gisler ihren schnellen Anlauf was bei beiden Sprüngen eine gute Höhe einbrachte, Höchstnote 9,75. Eine mögliche Medaille vergab sie bei der Reckübung, bei der ihr die beiden Flugelemente perfekt gelangen, aber kurz vor Abgang hatte sie zu viel Schwung und sie konnte nur durch ihre grosse Erfahrenheit einen Sturz knapp verhindern. An den Schaukelringen fühlte sich Lilian Gisler an diesem Tag nicht so wohl und mit einem verpatzten Stand gab es «nur» die Note 9,35. Für eine Medaille fehlte ihr nur gerade ein Zehntels Punkt.

Bronzemedaille für Viviane Kempf

Viviane Kempf startete in der Kategorie 6 am Boden ruhig und konzentriert und ergatterte sich die super Note von 9,40 Punkten. An den Schaukelringen holte sie sich ihre persönliche Jahresbestnote (9,15). Diese Leistung beflügelte sie und sie konnte die Energie für das nächste Gerät, den Sprung, mitnehmen. Sie zeigte dort zwei hohe, saubere Sprünge, die mit der Note 9,20 bewertet wurden. Mit einer grossen Portion Motivation ging es ans letzte Gerät, dem Reck. Kempf behielt ihre Nerven, turnte technisch sauber und bekam in dieser Kategorie die zweitbeste Note des Tages, 9,60 und zur grossen Freude durfte sie sich bei der Siegerehrung die Bronzemedaille umhängen lassen.
Im K5 waren acht Teilnehmerinnen von getu Bürglen dabei. Die jungen Turnerinnen starteten am Reck. Lia Herger zeigte eine gute Körperspannung und turnte sauber und ruhig, 9.25. Michelle Baumann zeigte sich mutig, indem sie eine technisch schwierigere Übung ausprobierte, leider stürzte sie beim Abgang, was wertvolle Zehntel kostete. Yara Baumann überzeugte am Boden mit ihrer Ausstrahlung was belohnt wurde mit der Note 9,05. Luisa Gamma beherrschte am Boden den Healy-Quirl sehr gut, 8,95. An den Schaukelringen zeigte wiederum Yara Baumann die Bestleistung. Mit ihrer guten Schwungsteigerung konnte Sie punkten, 9,35. Franca Tramonti überzeugte die Wertungsrichter mit ihrem schön ausgeführten Auskugeln, 9,10. Michelle Baumann zeigte den Salto Abgang zum sauberen Stand, 9,05. Am Sprung durfte sich Lisa Droese mit ihrer gewaltigen Höhe die Bestnote schreiben lassen, 9,35. Bei der Siegerehrung erhielten Yara Baumann (8.), Lia Herger (10.), Franca Tramonti (11.) und Muriel Schuler (12) die Auszeichnung.

Rangliste K5
Rangliste K6
Rangliste K7

Keine Kommentare möglich.