Goldmedaille für Noelia Eigensatz und Valeria Gamma

Am Stanser Meeting holten sich die 32 Turnerinnen von Getu Bürglen zwei Goldmedaillen und 16 Auszeichnungen in den Kategorien 1 bis 4.

Am Stanser Meeting in der Sportanlage Eichli vom vergangenen Samstag standen in den Kategorien 1 bis 4 insgesamt 334 Turnerinnen, davon 31 von der Getu Bürglen, am Start. Valeria Gamma zeigte einmal mehr eine weitere Topleistung und war wieder die Beste unter den 88 Mädchen in der Kategorie 2. Sie begann ihr Programm am Sprung mit der Note 9,40 und weiter am Reck (9,35). Am Boden zeigte sie eine nahezu perfekte Übung und wurde mit der Tageshöchstnote von 9,65 belohnt. An den Ringen gelang ihr nochmals eine Topleistung (9,40). Mit Bei der Siegerehrung durfte sie mit 37,80 Punkten auf das oberste Treppchen steigen und erhielt die Goldmedaille umgehängt.
Hervorragende Leistungen zeigten auch Isabell Kempf, Sara Droese, Nora Albert und Nora Baumann, welche alle die begehrte Auszeichnung in Empfang nehmen durften.
In der jüngsten Kategorie 1 gewannen von den neun Bügler Turnerinnen vier die Auszeichnung. Den besten Platz erreichte von den 102 startenden Mädchen Linda Schuler mit Rang 10. Die beste Leistung zeigte sie am Reck mit der Tagesbestnote von 9,50 Punkten. Bei der Siegerehrung durften neben Linda Schuler auch noch Kyra Arnold (15.), Aylin Ibrahimi (20.) und Leyla Arnold die verdiente Auszeichnung abholen.

Sieg für Noelia Eigensatz

In der Kategorie 4 waren acht topmotivierte Getu Turnerinnen dabei. Dabei war die in Oberarth wohnhafte und für Bürglen startende Noelia Eigensatz wieder einmal nicht zu schlagen. Die beste Note erhielt sie bei ihrer letzten Übung am Boden. Für ihre sensationelle Leistung wurden ihr von den Wertungsrichtern 9,75 Punkte gutgeschrieben. Die zweitbeste Leistung zeigte sie am Reck, (9,60). Schlussendlich siegte Noelia Eigensatz mit 38,15 Punkten. Die zweitbeste Urnerin war Felicia Senn auf dem 6. Schlussrang. Die sauber geturnte Übung an den Schaukelringen mit der zweitbesten Note des Tages (9,55) trugen wesentlich für die gute Klassierung bei. Eine Topleistung zeigte Selina Rohner am Boden, wofür sie für ihre gekonnte Darbietung 9,70 Punkte erhielt und riesiges Pech hatte sie dagegen bei den beiden misslungenen Sprüngen, die ihr die Auszeichnung kosteten. Diese durften von den Bürglerinnen bei der Siegerehrung Felicia Senn, Serafine Eigensatz, Luana Tramonti und Catrina Deplazes in Empfang nehmen.

Nina Baumann verpasst Podest haarscharf

Der Wettkampfstart der acht K3 Turnerinnen am Boden war für alle ein Erfolg, denn sie turnten sehr konzentriert und wurden mit Noten über 9,10 Punkten belohnt. Das beste Ergebnis am Boden erzielte Emilie Gisler (9,65). An den Ringen turnten einige Mädchen leider den Rückschwung nicht aus und mussten deshalb Punkteabzüge in Kauf nehmen. Lediglich Laura Baumann (9,40) und Nina Baumann mit 9,35 Punkten konnte ihre Leistung abrufen. Mit einem hohen Sprung überzeugte Nina Baumann die Wertungsrichter und bekam die gute Note 9,30 gutgeschrieben. Am Reck gaben die Turnerinnen nochmals ihr Bestes. Speziell der Felge-Unterschwung turnten alle Mädchen sehr gut. Die beste Note durfte Meret Muheim (9,50) entgegennehmen. Mit ihren konstanten, sehr guten Leistungen an allen an Geräten durften Nina und Laura Baumann mit einem Spitzenplatz rechnen. Leider verpasste Nina Baumann das Podest mit Rang 4 knapp um einen Zehntels Punkt und Laura Baumann belegte in der Rangliste unter den 73 Turnerinnen den guten 6. Schlussrang. Weitere Auszeichnungen gab es für Meret Muheim (17.) und Emelie Gisler (19.).

Rangliste K1-K2
Rangliste K3-K4

Keine Kommentare möglich.