Fünf Auszeichnungen für Geräteturnerinnen

Am Eintracht-Cup in Balsthal war Lilian Gisler (K7) mit dem 4. Rang die beste von insgesamt neun Bürglerinnen.

Nach der langen Sommerpause starteten am Samstag, 17. August, neun Turnerinnen von der Geräteriege Bürglen am Eintracht-Cup in Balsthal (SO). In der Kategorie 6 waren Marion Gisler und Viviane Kempf am Start. Am „Sprung“ starteten beide Athletinnen gut in den Wettkampf. Gisler erhielt für ihren gebückten Salto die Note 9,10 gutgeschrieben und Kempf (8,80). Am Reck turnten sie ihre Übungen ohne grosse Fehler durch und Marion Gisler bekam für ihre schwierige Darbietung 9,25 Punkte. Am Boden gab es eine tolle Vorstellung von Viviane Kempf mit einer sehr hohen Sprungrolle und sie wurde dafür mit einer der besten Note des Tages belohnt, 9,40. An den Schaukelringen, an dem die Bürglerinnen immer wieder Mühe haben, gab es für beide Turnerinnen keine Note über der Neun. Trotzdem klassierten sich Marion Gisler auf dem 16. Rang mit 36,00 Punkten und Viviane Kempf kam mit der Gesamtnote 35,85 auf den 20. Rang von 76 Startenden und dafür konnten beide die begehrte Auszeichnung bei der Siegerehrung abholen.
Weniger Erfolg hatten Lynn Inderkum und Michelle Baumann in der Kategorie 5. Sie klassierten sich mit dem 81. und 87. Rang in der zweiten Ranglistenhälfte der 123 Turnerinnen und sie kamen bei keinem der vier Geräte an die Note 9 heran.

Starker Auftritt der K 7 Turnerinnen

In der Königsklasse zeigten die fünf Bürglerinnen teils beachtliche Leistungen. Am ersten Gerät, dem Reck, vermochten alle fünf mit einem sicheren Stand zu überzeugen. Die beste Note erhielten überraschend Désirée Zgraggen und Nora Schillig mit 9,60 Punkten. Am Boden liess Lilian Gisler ihr Können mit einer temporeichen Verbindung Rondat, Flic-Flac und dem Rückwärtssalto aufblitzen, Note 9,45. Livia Zgraggen verpasste eine Spitzennote, da sie leider beim Rückwärtssalto die Beine anwinkelte und deshalb «nur» 9,35 Punkte erhielt. An den Ringen turnte Livia Zgraggen ihre schwierige Übung zum sicheren Stand und bekam dafür die Tagesbestnote von 9,40 an diesem Gerät. Am Sprung konnte keine der fünf Turnerinnen ihre volle Leistung abrufen. Am besten schnitt am diesem Gerät Lilian Gisler mit einem «gestreckten Salto und ganzer Schraube» ab, Note 9,10. Schlussendlich konnten sich Lilian Gisler, Désirée Zgraggen und Livia Zgraggen in den Top-Ten klassieren. Lilian Gisler verpasste das Podest hauchdünn um fünf Hundertstels Punkte und kam mit der Gesamtnote 37,00 auf den guten 4. Rang. Déesiré Zgraggen und Livia Zgraggen klassierten sich punktegleich auf dem 8. Platz mit 36,60 Punkten. Nora Schillig verpasste die Auszeichnung mit dem 18. Rang nur knapp. Leider musste Chiara Gisler nach den ersten beiden Übungen den Wettkampf abbrechen, da ihre Fussverletzung noch nicht ganz auskuriert war.

Rangliste Balsthal Ti

Keine Kommentare möglich.