Drei Podestplätze für Bürgler Geräteturnerinnen

Gotthard-Cup 2012 – 445 Turnerinnen aus der ganzen Schweiz kämpften in sieben Leistungsklassen um Medaillen

Dreimal Bronze gab es am vergangenen Wochenende für die Athletinnen der Geräteriege Bürglen. Zugleich wurden sieben Urner Meistertitel vergeben.

Das OK unter der Leitung von Ursi Gamma und Peter Vorwerk hatte mit ihren Helferinnen und Helfern für diese beiden fantastischen Tage in Uri tolle Arbeit geleistet. Die Feldli-Turnhalle platzte beinahe aus allen Nähten und die Stimmung war phänomenal. Neben den Medaillen für die drei besten jeder Kategorie wurde das am besten klassierte Mädchen aus dem Kanton Uri mit dem Urner-Meistertitel ausgezeichnet.

Rund 450 Mädchen aus der ganzen Schweiz kämpften am Wochenende vom 9./10. Juni in sieben Leistungsklassen um die begehrten Medaillen am Gotthard-Cup, sowie um den Urner Meistertitel. Für die Mädchen, vor allem jene von Auswärts, hiess es am Samstag früh aufstehen, wollten sie den Wettkampfbeginn kurz nach acht Uhr nicht verpassen.

Podestplätze für Carla Volken und Alina Bissig

In der Leistungsklasse K1 erkämpfte Carla Volken von der Geräteriege Bürglen als beste Urnerin den 3. Podestplatz von 78 Turnerinnen und wurde somit Urner Meisterin. Mit der sehr hohen Note 29.00 verlor sie nur 0,25 Punkte auf die Siegerin, Jael Koller, Uzwil. Als nächstbeste Einheimische klassierten sich Julia Arnold und Angelina Gabriel von der Geräteriege Schattdorf auf dem 6. und 7. Platz. Ebenfalls als Siebte klassierte sich Sheryl Mempel, Geräteriege Bürglen. Die Leiterin der Schattdorferinnen, Carmen Arnold, die mit dreizehn Mädchen in dieser Kategorie am Start war, sagte am Schluss: „Bedenkt man, dass die Mädchen der Geräteriege Schattdorf nur halb so viel trainieren wie ihre Konkurrentinnen aus Bürglen, so kann ich mit den gezeigten Darbietungen meiner Mädels mehr als zufrieden sein“. Die Betreuerin der Bürglerinnen, Lory Hauri, hatte alle Hände voll zu tun, um ihre nervösen Mädchen, die teils sogar ihren ersten Wettkampf hatten – und das erst noch vor heimischem Publikum – zu beruhigen und ihnen Selbstvertrauen zu geben.

In der Leistungsklasse K2 hatte die Drittklässlerin Alina Bissig das Pech, den Sieg um winzige 0,15 Punkte verpasst zu haben und so musste sie sich schlussendlich mit dem 3. Platz zufrieden geben. Während sie am Reck (9,45) und am Boden (9,50) Bestnoten erhielt, missriet ihr der Sprung mit Note 8,90 gründlich. In dieser Kategorie mit 70 Startenden, gewannen die Bürglerinnen vier Auszeichnungen.

Nadja Küttel und Livia Zgraggen holen gemeinsam Meistertitel

Am Nachmittag griffen die K3- und K4- Turnerinnen in den Wettkampf ein. Sie bestritten einen Vierkampf in den Disziplinen Sprung, Boden, Reck und Schaukelringe. Die erfolgsverwöhnten K3- Mädchen der Geräteriege Bürglen mussten sich für einmal mit zwei 6. Plätzen von Nadja Küttel und Livia Zgraggen zufrieden geben, weil die ersten fünf Ränge allesamt von Mädchen der Getu Uzwil belegt waren! Immerhin holten die beiden gleich Klassierten den Urner Meistertitel. Trainer Reto Zgraggen zeigte sich über die Leistungen der Mädchen, die wöchentlich viermal trainieren, sehr zufrieden, auch wenn es für einmal nicht ganz an die Spitze reichte. „Die Mädels waren voll bei der Sache und turnten ihre Übungen meist sehr sauber durch“, so der Trainer.

In der Kategorie K4 gab es noch 57 Teilnehmerinnen. Als beste Urnerin klassierte sich Chiara Gisler mit der Note 36,75 auf dem 5. Platz und wurde Urner Meisterin. Am Startgerät Boden

zeigte Chiara Gisler eine saubere Übung mit einer guten Wertung: ein gelungener Start in den Wettkampf. Eine weitere Auszeichnung in dieser Kategorie holte Julia Müller mit dem 17. Platz und 35,95 Punkten.

Désirée Zgraggen gewinnt den 3. Platz in der Kategorie K6

94 Mädchen waren in der Klasse K5 am Start. Beste Urnerin und Kantonalmeisterin wurde Bianca Volken auf Platz 13. Insgesamt gab es sechs Auszeichnungen für die Geräteriege Bürglen in dieser Leistungsklasse.

Ein sicherer Wert für einen Podestplatz in der Kategorie K6 für die Bürglerinnen ist Désirée Zgraggen mit Jahrgang 1997. Sie zeigte bei allen Geräten eine konstant starke Leistung, was ihr die Note 37,10 einbrachte. Beim Sprung erzielte sie mit 9,45 Bestnote in dieser Klasse. Eine weitere Auszeichnung gewann Nadja Sifrig mit Platz 6.

In der Eliteklasse K7 nahmen nur noch 27 junge Damen am Wettkampf teil. Die besten Resultate aus Urner Sicht erzielten in dieser Kategorie die beiden Töchter von Trainer Reto Zgraggen, Raphaela und Valentina, die beide die begehrte Auszeichnung erhielten. Raphaela Zgraggen (Jahrgang 1992) landete auf dem 5. Rang mit 36,35 Punkten, was zugleich Urner Meisterin hiess. Sie verpasste eine noch bessere Klassierung leider mit einem schwachen Sprung (8,70). An den Ringen zeigte sie die zweitbeste Übung (9,30) hinter der Genferin Natascia Taverna (9,35), die mit ihren 32 Jahren immer noch eine Klasse für sich ist.

„Bedenkt man, dass die älteren Mädchen wegen ihren Ausbildungen nicht mehr regelmässig trainieren können, so darf man mit den gezeigten Leistungen mehr als zufrieden sein“, so Trainer Reto Zgraggen an der Rangverkündigung. „Wenn es mir gelingt noch mehr Konstanz in den Wettkampf zu bringen, werden noch bessere Platzierungen möglich sein“, erhofft sich der Trainer.

Aus der Rangliste:

Alle mit Auszeichnungen: K1: 1. Jael Koller, Getu Uzwil, 29,35 Punkte; ferner: 3. Carla Volken, Geräteriege Bürglen, 29,00; 6. Julia Arnold, Geräteriege Schattdorf, 28,40; 7. Angelina Gabriel, Geräteriege Schattdorf, 28,35; 7. Sheryl Mempel, Geräteriege Bürglen, 28,35; 13. Kimberley Arnold, Geräteriege Bürglen, 27,95; 23. Livia Gisler, Geräteriege Schattdorf, 27,70; 27. Alin Schuler, Geräteriege Bürglen, 27,60;

K2: 1. Aline Nyffenegger, Geräteriege Koblenz, 28,00 Punkte; ferner: 3. Alina Bissig, Geräteriege Bürglen, 27,85; 13. Jara Bissig, Geräteriege Bürglen, 27,55; 20. Gioia Arnold, Geräteriege Bürglen, 27,40;

K3: 1. Silvana Righetti, Ge Tu Uzwil, 38.55 Punkte; ferner: 6. Nadja Küttel, Geräteriege Bürglen, und Livia Zgraggen, Geräteriege Bürglen, 37,75; 15. Alisha Mempel, Geräteriege Bürglen, 36,95; 16. Vanessa Inderkum, Geräteriege Bürglen, 36,70;

K4: 1. Lea Meier, BTV Schiers, 37.10; ferner: 5. Chiara Gisler, Geräteriege Bürglen, 3,.75; 17. Julia Müller, Geräteriege Bürglen, 35,95;

K5: 1.Alessandra Lutz, Getu Staad, 38,45 Punkte; weitere Turnerinnen von der Geräteriege Bürglen: 13. Bianca Volken, 36.80; 21. Marina Zgraggen, 36,55; 22. Melanie Zgraggen, 36,50; 31. Anja Ziegler und Nora Schillig, 36,30; 36. Marion Gisler, 36,25

K6: 1. Geraldine Weber, Geräteriege Koblenz, 37,50; ferner: 3. Désirée Zgraggen, Geräteriege Bürglen, 37,10; 6. Nadja Sifrig, Geräteriege Bürglen; 36,55;

K7: Michaela Adank, BTV Schiers, 37,25; ferner: 5. Raphaela Zgraggen Geräteriege Bürglen, 36,35; 9. Valentina Zgraggen, Geräteriege Bürglen, 35,85

Fotos: Paul Gwerder
6 Das Siegerpodest der K1 Turnerinnen (von links.) Vanessa Egli, Getu Uzwil; Jael Koller, Getu Uzwil, Carla Volken, Geräteriege Bürglen

57 Am Reck holte Livia Zgraggen ihre Bestnote 9.65 Punkte

140 Das Podest der Kategorie 6 (von rechts): Désirée Zgraggen, Urner Meisterin, Geraldine Weber und Nina Barques

62 Valentina Zgraggen K7 beim Handstand

59 Raphaela Zgraggen bei ihrer Bodenübung

123 Valentina bei ihrem Super Sprung