Neun Auszeichnungen am Schwyzer Gerätecup

Am 21. Oktober fand die 24. Auflage des Schwyzer Kant. Gerätecup in Galgenen statt. Letztmalig führte der TSV Galgenen diesen Anlass im Jahr 2013 durch. Diesmal haben sich die Organisatoren entschieden, den Wettkampf nur noch mit ungefähr 550 Turnerinnen und Turnern durchzuführen. Deshalb waren ausserkantonale Gäste nur noch in den Kategorien 4 bis 7 startberechtigt. Da der Wettkampf kurz vor der Schweizermeisterschaft stattfand, war es eine gute Gelegenheit, das Können ein letztes Mal zu testen.

Nach dem intensiven Trainingslager in Schiers standen 16 Bürgler Geräteturnerinnen am Start. In der Kategorie 6 standen lediglich Chiara Gisler und Nora Schillig im Einsatz. Für Schillig war dies der erste Wettkampf nach einem Jahresaufenthalt in Amerika. Infolge einer Verletzung, welche sie sich im Sommer zugezogen hatte, konnte sie ihr Training erst wieder im Herbstlager richtig aufnehmen. Die beiden Urnerinnen starteten ihren Wettkampf an den Schaukelringen und für die sauber geturnte Übung erhielt Gisler die Note 9,35 gutgeschrieben, während Schillig 9,15 Punkte erhielt. Am Sprung zeigte Chiara Gisler einen schönen und sehr hohen Salto gebückt zum Stand und bekam dafür wiederum 9.35 Punkte. Am Reck wurden die Bürglerinnen eher etwas hart taxiert. Nora Schillig zeigte eine sehr saubere Übung. Leider musste sie beim Abgang einen Standfehler in Kauf nehmen. Trotzdem bewerteten sie die Wertungsrichter mit 9.20 Zählern. Den Schluss absolvierten die beiden Turnerinnen am Boden. Chiara Gisler startete ihre Übung mit einem sauberen «Healy» gefolgt von einem perfekt gehaltenen Spitzwinkel. Bei ihrer Tempobahn musste sie leider ein paar Zehntel Abzug in Kauf nehmen, erhielt aber trotzdem noch sehr gute 9.40 Punkte gutgeschrieben. Wegen ihrer Verletzung musste Nora Schillig ihre Bodenübung etwas abändern und bei der Tempobahn den Flic-Flac weglassen. Auch ihr gelang mit 9.20 Punkten ein guter Abschluss. In der Schlussrangliste klassierte sich Chiara Gisler mit 37.05 Zählern auf dem 8. Platz. Nora landete auf Rang 13 und verpasste die Auszeichnung mit 36.30 Punkten nur um gerade 0.15 Punkte

64 Turnerinnen im K4 am Start

Beim ersten Gerät, den Schaukelringen, haben alle sieben Bürglerinnen Punkte beim Stand verschenkt. Den besten Eindruck hinterliess Michelle Baumann mit der hohen Note 9,50. Beim Sprung erkämpften sich Lia Herger, Lisa Droese und Lynn Inderkum die Note 9,00; nur gerade drei Turnerinnen waren an diesem Gerät besser klassiert. Am Lieblingsgerät, dem Reck, waren wiederum Droese und Baumann mit 9,40 Punkten die besten Urnerinnen. Bei der Bodenübung vergaben sie wertvolle Punkte und damit Spitzenplatzierungen, denn es gab nur Noten unter der Neun. Bei der Siegerehrung durften vier Mädchen die verdiente Auszeichnung abholen. Mit Platz elf war Lia Herger die am besten klassierte Urnerin.
In der Kategorie 5 starteten die sechs jungen Damen am Sprung gut in den Wettkampf. Sina Gisler und Vivane Kempf erhielten für ihre hohen Sprünge die Note 9,10. Auch Muriel Schuler konnte mit 9 Punkten überzeugen. Am Reck erhielt Olivia Herger für ihre sauber geturnte Übung 9,10 Punkte gutgeschrieben. Am Boden glänzte Viviane Kempf und Olivia Herger, die beide die Tagesbestnote 9,50 für ihre Darbietungen erhielten. An den Schaukelringen konnte nur Franca Tramonti mit der drittbesten Note 9,30 richtig überzeugen. Bei der Siegerehrung erhielten vier der sechs Bürgler Turnerinnen die begehrte Auszeichnung.

Rangliste K4
Rangliste K5
Rangliste K6
Rangliste K7