Gold und Bronze für Bürgler Turnerinnen

Schweizermeisterschaften Geräteturnen in Baar 17./18. November 2012

Raphaela Zgraggen gewann am Reck die Goldmedaille und Désirée Zgraggen die Bronzemedaille im Mehrkampf

Am Wochenende fanden bei bester Stimmung und vor über 1500 Zuschauern in der Waldmannhalle in Baar die Schweizermeisterschaften der Geräteturnerinnen statt. Fünf Urnerinnen konnten sich vor zwei Wochen in Romanshorn für den Saisonhöhepunkt qualifizieren. In Baar sorgten der „gelbe Fanblock“ der Urner, obwohl der kleinste Verband, für eine unglaubliche Stimmung, welche die Mädchen zusätzlich unterstützte.

Gold für Raphaela Zgraggen am Reck

Spannung pur war angesagt, als die 20-jährige Raphaela Zgraggen am Sonntag zum Einzelfinal am Reck antrat. Sie qualifizierte sich dafür am Vortag mit einer sauberen Übung, die ihr an diesem Gerät 9,45 Punkte einbrachte. Raphaela Zgraggen war sogar imstande, sich im Final nochmals zu steigern und eine fast perfekte Vorstellung zu zeigen. Mit 9,5 Punkten gewann sie überraschend die Goldmedaille, zusammen mit der Luzernerin Nicole Strässle. Désirée Zgraggen, die als Beste der Kategorie 6 zum Finale bei den K7 Turnerinnen antreten durfte, schlug sich bravourös. Sie verpasste die Bronzemedaille hauchdünn um dreizehn hundertstel Punkte. Reto Zgraggen, Trainer und Vater der Goldmedaillengewinnerin sagte: „Ausschlaggebend für die Goldmedaille von Raphaela war ihre mentale Stärke, welche die Girls bei Mentaltrainer Brosi Arnold vermittelt bekommen“. „Für mich war es einfach ein fantastischer Wettkampf, der mir auch dank der grossartigen Fans fast fehlerfrei gelungen ist“, sagte die glückliche Goldmedaillengewinnerin. Im Mehrkampf belegte Raphaela Zgraggen am Samstag mit einer ausgeglichenen Leistung den guten achten Schlussrang.

Bronzemedaille für Désirée Zgraggen im Mehrkampf

Die 15-jährige Oberstufenschülerin Désirée Zgraggen aus Schattdorf stand diese Saison schon mehrmals auf dem Podest bei den K6 Turnerinnen. Dies waren jeweils regionale Wettkämpfe; hier in Baar war die Konkurrenz an den Schweizermeisterschaften um ein Vielfaches grösser. Am Startgerät, dem Sprung vollführte Zgraggen einen gebückten Salto, der ihr perfekt gelang, Note 9,45. Am Reck zeigte Désirée Zgraggen ihr ganzes Können und wurde mit 9,35 Punkten belohnt. Bei der Bodenübung wurden die Turnerinnen von den Punkterichtern recht streng taxiert. Für ihren „Rondat Flic Flac und spreiz Flic Flac“ wurden Désirée Zgraggen 9,10 Punkte geschrieben. Die Ringübung war gut, einzig bei der Landung gab es eine kurze Schrecksekunde, weil die Urnerin mit einem kleinen Ausfallschritt eine noch bessere Note verpasste (9,35). Als zweite Bürglerin war Nadja Sifrig in dieser Kategorie am Start. Sie turnte sehr gut und belegte schlussendlich den 15. Platz, der für die Auszeichnung reichte. Die besten Noten erhielt sie beim Sprung und am Reck (je 9,20).

Bei den K5 konnten erstmals die beiden Bürglerinnen Marion Gisler und Anja Ziegler an Schweizermeisterschaften teilnehmen. Trainerin Lilian Gisler zeigte sich ob deren Leistung sehr zufrieden: „Die beiden Mädchen konnten ihre Trainingsleistungen perfekt abrufen und lieferten einen guten Wettkampf. Anja Ziegler hatte am ersten Gerät, dem Reck einen super Start (9,20). Am Boden führte sie eine sehr elegante Übung vor und bekam dafür die hohe Note 9,50. Einzig die Ringübung (8,95) gelang nicht wunschgemäss, aber mit dem 13.

Schlussrang gewann sie wie ihre Kollegin Sifrig ebenfalls noch eine Auszeichnung. Marion Gisler hatte am Reck ein wenig Pech (8,50), dafür gelang ihr die Bodenübung (9,30) umso besser. Schlussendlich landete sie auf dem 29. Platz und verpasste die Auszeichnung nur um einen halben Punkt.

Grosser Empfang in Attinghausen

Am Sonntagabend feierten die Geräteturnerinnen aus Bürglen zusammen mit den ebenso erfolgreichen Turnern aus Schattdorf ihre Medaillen im Hotel „Krone“ Attinghausen. Iwan Gisler zeigte beim Gerätefinal am Barren seinen Konkurrenten den Meister und gewann die Goldmedaille. Für die Geräteriege Bürglen war dies nun die 14. und 15. Medaille, die ihre Turnerinnen unter der jetzigen Führung erkämpften. An der Feier wurden nicht nur die erfolgreichen Mädchen beschenkt, sondern diese überreichten im Gegenzug ihren unermüdlichen Trainern ebenfalls ein schönes Andenken, welches sie immer an die erfolgreichen Zeiten erinnern soll. Für Cheftrainer Reto Zgraggen haben diese erfolgreichen Meisterschaften noch ein Nachspiel. „Ich sagte mir am Samstag, sollte meine Tochter Raphaela die Medaille holen, werde ich in nächster Zeit dafür die Strecke von Baar nachhause zu Fuss marschieren“.

Rangliste:

K5: 1. Léa Jeambrun, Glovelier, 38,00 Punkte; 13. Anja Ziegler, Bürglen, 36,70; 29. Marion Gisler, Bürglen, 36,05.
K6: 1. Shannon Schori, Glovelier, 37,45; 2. Sina Flückiger, Winterthur, 37,35; 3. Désirée Zgraggen, Bürglen, 37,25.
K7: 1. Natascia Taverna, Chene Gymnastique, 38,65 ; 8. Raphaela Zgraggen, Bürglen, 37,10 ;

Final Reck: 1. Raphaela Zgraggen, Bürglen und Nicole Strässle, Luzern, 9,500; 3. Noémie Théodoloz, Uvrier-Sports, 9,467; 4. Désirée Zgraggen, Bürglen, 9,433;

Foto: Paul Gwerder
Die Urner Medaillengewinner: (von links) Raphaela Zgraggen, Iwan Gisler und Désirée Zgraggen.