Grätu-Cup Gränichen

Liliane Gisler mit geglücktem Comeback

13 Urnerinnen am Start. Die Bürglerinnen holen beim ersten Saisonauftritt elf Auszeichnungen. Zudem gewinnen sie die Vereinswertung.

Am vergangenen Wochenende fand der traditionelle Geräteturn-Cup in Gränichen statt. Unter dem Motto „Kunterbunt“ zeigten 775 Turnerinnen aus 36 Vereinen viele schwierige und spektakuläre Elemente.

Zweiter Rang für Liliane Gisler in der Kategorie 7

Nach der verletzungsbedingten Pause von fast zwei Jahren startete Liliane Gisler erstmals wieder an einem Wettkampf. An den Ringen gelang ihr einen perfekter Start. Die sauber ausgeturnte Übung brachte ihr die sehr hohe Note 9,50. Am nächsten Gerät, dem Sprung, zeigte sie zwei gute Sprünge, einen Salto gestreckt mit halber Drehung und einen Salto gestreckt mit ganzer Drehung, Note 9,40. Am Reck, dem Paradegerät von Liliane Gisler, zeigte sie ihre grosse Klasse. Sie vermochte mit ihrer Vorstellung nicht nur die Wertungsrichter zu überzeugen, sondern ebenso das Publikum zu begeistern. Mit dem „Ausgrätschen“ zeigte sie sogar ein fliegendes Element am Reck. Zur Freude der Betreuer erhielt sie dafür die Traumnote 9,65. Die Bodenübung gelang dann nicht mehr ganz nach Wunsch. Weil der gestreckte Salto ihr nicht optimal gelang und sich zudem verschiedene Standfehler einschlichen musste Lilian Gisler hier mit der Note 9,20 vorlieb nehmen. In der Schlussabrechnung erreichte sie aber mit 37,75 Punkten den 2. Platz. „Ich bin ja so glücklich, dass mir der erste Wettkampf seit langer Zeit so gut gelungen ist“, sagte Liliane Gisler.

Zehn Auszeichnungen in der Kategorie 5 und 6

In der Kategorie 6 waren Désirée Zgraggen, Delia Volken, Melanie Zgraggen und Yvonne Welti am Start. Am Startgerät, dem Reck, zeigte Désirée Zgraggen eine ansprechende Übung; kleinere Unsicherheiten, insbesondere beim Abgang schlichen sich ein. Besser erging es ihr beim Bodenturnen (9,40). An den Schaukelringen wurden die Mädchen von den Punkterichtern sehr hart taxiert. Delia Volken blieb mit 9,05 als einzige über der Note 9. Am Sprung blieben alle vier Bürglerinnen unter den Erwartungen.

In der Kategorie 5 mit 114 Teilnehmerinnen starteten acht Urnerinnen zum ersten Wettkampf in dieser Saison. Eine besonders gute Übung gelang Nora Schillig, wie auch ihren Kolleginnen, am Reck, die mit der Tagesbestnote von 9,55 Punkten belohnt wurde. Am Boden zeigte Anja Ziegler die beste Übung, dafür bekam sie 9,40 Punkte. Die besten Noten am Sprung erhielten Nora Schillig (9,30) und Anja Ziegler (9,10). An den Ringen schwangen Julia Müller und Chiara Gisler von den Bürglerinnen obenaus und erhielten dafür die Note 9,25. An der Siegerehrung erhielten alle die begehrte Auszeichnung. Die Vereinswertung gewannen überraschend die Bürglerinnen vor BTV Aarau und der Geräteriege Sulz.

Aus der Rangliste:

K5: 9. Nora Schillig, 36,70; 13. Anja Ziegler, 36,55; 22. Bianca Volken, 36,00; 24. Julia Müller, 35,95; 30. Marina Zgraggen, 35,85; 33. Chiara Gisler, 35,60; 45. Sarah Wipfli, 35,30; 57. Laura Vorwerk, 34,75. (Alle mit Auszeichnung)
K6: 17. Désirée Zgraggen, 36,15; 23. Delia Volken, 35,65; ohne Auszeichnung: 29. Melanie Zgraggen, 35,10; 41. Yvonne Welti, 34,05.
K7: 2. Liliane Gisler, 37,75.

Foto: Die erfolgreichen K5 Turnerinnen: (Hinten von links):Anja Ziegler, Chiara Gisler, Sarah Wipfli, Marina Zgraggen; (Vorne von links): Nora Schillig, Bianca Volken, Julia Müller, Laura Vorwerk.