Jahresbericht 2009

Wiederum gehört ein sehr erfolgreiches Jahr der Vergangenheit an, trotz Verletzungspech. Ein kurzer Rückblick zeigt nochmals die Höhepunkte auf. Zurzeit sind 51 Turnerinnen aktiv mit dabei.

Im Januar nahm die Riegenleitung Gisler Lilian, Zgraggen Bernadette und Zgraggen Reto am Zentralkurs in Willisau teil. Den Weiterbildungskurs als Wertungsrichter besuchten Gisler Barbara und Zgraggen Bernadette. Zwei neue Leiterinnen im Gerätturnen sind Carmen Lauener und Nadine Planzer, welche am Freitag jeweils Kat. 1 und Kat. 2 trainieren. Dass sie die Anerkennung als Leiter nicht verlieren besuchten Hauri Lory, Marty Vreni und Bechtold Marcel einen Kurs. Hauri Lory besuchte noch den 2-tägigen Kurs Geräteturnen in Magglingen. Gisler Lilian liess sich noch als Wettkampfrichterin ausbilden. Zwei Schnuppertrainings wurden nach den Sommerferien und der Sportpass in den Herbstferein angeboten.

Im März konnte sich die Geräteriege mit anderen Vereinen des DFTV Bürglen an einem breiten Publikum, bei der GV der Raiffeisenbank präsentieren. Mit einem Sprungprogramm, das viel Anklang bekundete. Die Testabnahme Ende März wurde von allen Turnerinnen mit Bravour bestanden.

Die Wettkampfsaison begann für alle am 2./3. Mai 2009. Die Kategorien 1-4 starteten bei den Minimeisterschaften in Sevelen und Kategorie 5-7 in Strättligen. Die Medien berichteten ausführlich über die Resultate, sowie auf der Homepage www.getu-buerglen.ch findet man die Ranglisten. Weitere Wettkämpfe bestritt man in Embrach Kat. 1-7 D, Gams Kat. 5-7 D, Schiers Kat. 5-7 und Eschenbach Kat. 1-4. Nach Embrach durften die Kat. 5-7 nochmals ihr Sprungprogramm unter einem Zirkuszelt vorturnen, am Jubiläumsfest der Alpeninitiative in Flüelen. Ein weiterer Höhepunkt war der 20. Juni, als Ariella Kaeslin die Europameisterin nach Bürglen kam. Die Com Data Net in Altdorf machte dies möglich. Alle waren sehr begeistert und holten sich Tipps und Ratschläge von ihr. Auch das Publikum konnte sie Hautnah erleben. Um 16.00 Uhr verabschiedete man die Europameisterin herzlich. Die Geräteriege liess den Tag noch bei einem feinen Risottoessen ausklingen, wo die Eltern der Turnerinnen recht herzlich eingeladen waren.

Nach den grossen Ferien bestritt man den Tela-Cup in Balsthal, die Seelandmeisterschaften in Biel, den Trisa-Cup in Triengen und den Zugergerätecup in Unterägeri. Das Lager, welches als Vorbereitung für die SM –Teilnehmer ist, fand wiederum in den Herbstferien vom 3.-7. Oktober in Schiers statt. Es wurde von „klein bis gross“ sehr geschätzt. Für das leibliche Wohl sorgten Gisler Ursi, Zgraggen Silvia, Volken Sandra, Gamm Ursi und als Verstärkung Baumann Werner. Recht herzlichen Dank der Küchencrew für die sehr feinen Menüs. Als Hauptleitung in der Halle war Zgraggen Reto verantwortlich. Mit fremden Leitern Katharina Stucki, Hohl Martin, Baschung Erich und Hutter Reini war für Top Leute gesorgt, unterstützt von unserem Leiterteam Gisler Lilian, Marty Vreni, Hauri Lory, Lauener Carmen und Zgraggen Bernadette waren die Turnerinnen bestens betreut.Die SM-Teilnehmer holten von ihnen noch den letzten Schliff. Nach dem Lager konnte man sich noch einmal der Konkurrenz stellen . In Gstaad ab Kat. 5 und Kat 1-4 in Malans.

Am SM-Halbfinal in Kirchberg am 31. Okt./1.Nov. zeigten die Turnerinnen was in ihnen steckte. Bei den Damen vertrat Kulac Derya den Urnerturnverband. Bei der Kat. 7 erturnte man sich den 3. Platz in der Mannschaftswertung . Kat 5 liess am Sonntag nichts anbrennen und realisierte überraschend den 3. Schlussrang. Recht herzliche Gratulation den Turnerinnen Kat. 7 Gisler Lilian, Gisler Barbara, Zgraggen Raphaela, Baumann Vanessa und Planzer Nadine sowie Kat. 5 Gisler Tanja, Zgraggen Valentina, Imhof Sonja, Zgraggen Désirée und Sifrig Nadja. 8 Turnerinnen qualifizierten sich zudem noch für den Einzelfinal. Im Final in Münchwilen konnte sich Lilian Gisler als Vizeschweizermeisterin die Silbermedaille im Mehrkampf umhängen lassen. Im Gerätefinal turnte als einzige Urnerin Gisler Lilian. Am Reck brillierte sie mit dem 3. Rang. Ein kleiner Empfang am 18. Nov. zu Ehren der SM-Medaillengewinnerinnen und Teilnehmerinnen fand in der Aula in Bürglen statt.

Am 10. Dez. traf man sich noch zu einer Adventsfeier im Suppilokal und orientierte den weiteren Verlauf der Geräteriege.

Der grosse Trainingsaufwand hat sich wieder einmal gelohnt. Man startete an 12 Wettkämpfen und ergatterte 125 Medaillen- und Auszeichnungen. In allen Kategorien 1-7 konnte man Siege feiern.

Einzelwettbewerbe

11 Goldmedaillen
6 Silbermedaillen
3 Bronzemedaillen
100 Auszeichnungen

Mannschaft

1 Goldmedaille
1 Silbermedaille
3 Bronzemedaillen

Recht herzlichen Dank allen Sponsoren und Spendern für Ihre grosszügige Unterstützung während des ganzen Jahres.

Zum Schluss noch einen herzlichen Dank dem Geräteriegenvorstand für Ihren Einsatz , den Eltern für Ihr Vertrauen welches Sie in die Geräteriege haben. 

Zgraggen Bernadette
Riegenleitung

Keine Kommentare möglich.