Jahresbericht 2012

Leider haben sich noch nicht alle Wolken am Himmel verzogen. Der Gerichtsfall geht in die nächste Runde sprich vor Bundesgericht. Jetzt heisst es abwarten und Tee trinken. Doch haben wir auch wieder goldene Zeiten in diesem Jahr erleben können. Mit der Goldmedaille am Reckfinal von Raphaela Zgraggen haben wir wieder eine Schweizermeisterin in unseren Reihen. Désirée Zgraggen erturnte sich im Mehrkampf Kategorie 6 den 3. Platz recht herzliche Gratulation.

Die TrainerInnen bildeten sich im Frühjahr weiter. Lilian Gisler am Zentralkurs in Willisau, Marcel Bechtold und Bernadette Zgraggen schnupperten einmal Rhönradluft. Den Kurs schwierige Elemente absolvierten Reto und Bernadette Zgraggen. Lory Hauri bildete sich in Sempach weiter. Carmen Lauener und Nadine Planzer bildeten sich im Kindersport und Geräteturnen weiter. Den Wertungsrichter Brevet 1 (Kategorie 1-4) absolvierten Vanessa Baumann und Raphaela Zgraggen.

Den Rücktritt haben 7 Turnerinnen gegeben und 3 sind neu eingetreten.

Mit einer internen Trainerausbildung am 20. Januar sowie Trainingsweekends 4./5. Feb. und 3./4. März in Bürglen rüstete man sich für den Testtag vom 1. April. Alle Turnerinnen haben bravourös bestanden. Die Wettkampfphase begann für Kategorie 1 bis 4 an den Minimeisterschaften in Sevelen 5./6. Mai gefolgt von Regensdorf 3. Juni und Gotthardcup vom 9./10 Juni in Altdorf. Die Aktiven der K5 – K7 starteten ihre Saison in Gränichen 6. Mai, 13. Mai Appenzell, 20. Mai Gams, 2. Juni Steinhausen und 9./10. Juni Gotthard-Cup in Altdorf.

Als Urner Meisterinnen konnten sich feiern lassen:

K1: Carla Volken
K2: Alina Bissig
K3: Livia Zgraggen und Nadja Küttel
K4: Chiara Gisler
K5: Bianca Volken
K6: Désirée Zgraggen
K7: Raphaela Zgraggen.
Der sehr gut organisierte Gotthard-Cup war turnerisch wie auch finanziell ein Erfolg. Die sehr guten Resultate konnte man in den Medien Urner Zeitung und Urner Wochenblatt entnehmen.

Nach der verdienten Sommerpause vom 15. Juli bis 1. August, nahm man mit dem Schulbeginn am 20. August die regulären Trainings wieder auf. Für die K5 – K7 hiess es nun, sich für die Schweizer Meisterschaft gut vorzubereiten. Mit Wettkämpfen in Romanshorn 26. Aug., Grabs 2. Sept., Cham 15. Sept. K6 und K7, Balzers 16. Sept. K5 wurden die Qualiwettkämpfe abgeschlossen. K1 – 4 bestritt den Wettkampf in Cham.

Trainingslager

Das Trainingslager in den Herbstferien vom 6. – 9. Oktober in Schiers ist für SM -Turnerinnen ein Muss für die Jüngeren eine Gelegenheit um schwierigere Elemente zu Üben. Reto Zgraggen stellte ein abwechslungsreiches Programm zusammen. Neben Gerätetraining gab es Mentaltraining mit Brosi Arnold, Austoben in der Schnitzelgrube sowie Balanceübungen u.s.w.. Mit Reini Hutter und Erich Baschung verstärkte man unser Trainerteam welches aus Reto Zgraggen, Lilian Gisler, Carmen Lauener, Lory Hauri, Karin Müller, Manuel Stöckli, Barbara Gisler, Bernadette Zgraggen und einer sehr wichtigen Person Barbara Gisler-Poletti bestand, sie war für das Znüni und Zabig zuständig. Top motiviert bestritt man noch den letzten Wettkampf vor den Schweizer Meisterschaften in Buttikon, wo wir viele Podestplätze und Auszeichnungen erturnten, vor allem in den K1-4.

Schweizer Meisterschaft

Beim Halbfinal 3./4. Nov. in Romanshorn wurden die Erwartungen der Mannschaften erreicht. K5 mit einem sehr jungen Team Gisler Marion, Schillig Nora, Zgraggen Marina, Volken Bianca und Ziegler Anja sie konnten die letzte Abteilung halten sprich Platz 8. In der K6 standen Volken Delia, Sifrig Nadja, Zgraggen Désirée, Zgraggen Melanie sowie Welti Yvonne im Einsatz, sie erturnten sich den 15. Platz in die 2. Abteilung. Zgraggen Raphaela und Zgraggen Valentina bestritten in der K7 den Wettkampf. Für den Final in Baar konnten sich Gisler Marion, Ziegler Anja K5, Zgraggen Désirée, Sifrig Nadja K6 sowie Zgraggen Raphaela K7 qualifizieren. Viele Schlachtenbummler unterstützten die Akteurinnen laut stark. Im Mehrkampf K6 belegte Désirée Zgraggen den hervorragenden 3. Platz und Nadia Sifrig erturnte sich die Auszeichnung mit Platz 15. Raphaela Zgraggen rangierte sich im Mehrkampf unter die Top Ten Platz 8. Für den Reckfinal am Sonntag konnten sich Désirée und Raphaela qualifizieren. In der K5 vertraten Anja Ziegler und Marion Gisler die Geräteriege Bürglen. Mit der Auszeichnung konnte Anja Ziegler 13. heimreisen Platz 29 für Marion Gisler. Am Reckfinal konnten wir den SM-Titel von Raphaela feiern, Désirée belegte den ausgezeichneten 4. Rang. Allen Turnerinnen recht herzliche Gratulation zu ihren Leistungen. Am Abend fand noch ein kleiner Empfang der SM-Teilnehmerinnen im Hotel Krone in Attinghausen statt. Den Trainern und Betreuern recht herzlichen Dank, den ohne Euch wäre dies gar nicht möglich.

Zum Abschluss traf man sich noch am 30. Nov. im Suppilokal. Riegenleitung und Vorstand orientierten über weitere Aktivitäten und sonstiges, dann gemütliches Beisammen sein.

Der grosse Trainingsaufwand machte sich wieder bezahlt. In allen Kategorien standen wir 2012 auf dem Podest. Wir nahmen an 14 Wettkämpfen teil und an der Schweizer Meisterschaft.

Medaillenspiegel 

Einzelwettbewerbe:
9 Goldmedaillen
6 Silbermedaillen
13 Bronzemedaillen
131 Auszeichnungen

Gerätefinals:
1 Goldmedaille
1 Bronzemedaille

Schweizer Meisterschaft:
1 Goldmedaille
1 Bronzemedaille
2 Auszeichnungen         

Die Geräteriege dankt Dank allen Sponsoren, Spenderinnen und Spendern für Ihre grosszügige Unterstützung während des ganzen Jahres. Zum Schluss noch einen herzlichen Dank dem Geräteriegenvorstand für seinen Einsatz, den Eltern für ihr Vertrauen welches sie in die Geräteriege haben.

Die Riegenleitung

Keine Kommentare möglich.