Sehr gut in die Wettkampfsaison gestartet

An den Minimeisterschaften in Sevelen gewannen die 24 Bürgler Geräteturnerinnen sieben Auszeichnungen. Valeria Gamma (K1) auf dem 15. Schlussrang war die bestklassierte Urnerin.

Am Samstag, 6. Mai, fanden in der Turnhalle Gadretsch in Sevelen (SG) die Minimeisterschaften der Geräteturnerinnen statt. Hier starteten die Turnerinnen der unteren Kategorien, das heisst bis K4. 24 Mädchen der getu bürglen mit ihren Betreuerinnen massen sich mit 782 Turnerinnen aus 40 Riegen.

222 Mädchen in der Kategorie 1 am Start

In der Kategorie 1 waren sechs Turnerinnen von getu bürglen neben 222 Konkurrentinnen zum ersten Mal am Start. Valeria Gamma glänzte mit einem guten Sprung, der mit der Bestnote 9,55 bewertet wurde. Am Reck erturnte sie sich 9,50 Punkte. Einen Spitzenrang verpasste sie mit der mässigen Bodenübung (8,45). Mit 27,45 Punkten erreichte sie schlussendlich den 15. Rang und durfte dafür die Auszeichnung entgegennehmen. Ebenfalls eine Auszeichnung gewannen Isabell Kempf (Rang 30) und Nora Albert (Rang 36).
Die sieben Mädchen (K2) waren extrem nervös vor ihrem ersten Wettkampf in der neuen Saison. Nach dem Einmarsch ging es gleich los am Reck. Anja Albert eröffnete mit der Note 8,85 gleich als beste Bürglerin an diesem Gerät. Die noch jungen Turnerinnen zeigten noch einige Unsicherheiten und «Wackler» an diesem Gerät, was sofort in der Notengebung Abzüge brachte. Am Boden zeigte laura Baumann eine konzentriert, saubere Übung mit durchgespanntem Körper, die mit der Note 9,25 belohnt wurde. An den Schaukelringen brachte der Abgang die Mädchen noch etwas ins Zittern, denn sie hatten Angst, die Matte nicht zu erwischen, was unbegründet war. Am Paradegerät von Laura Baumann zeigte sie eine sehr hoch gesprungene Sprungrolle mit wunderschöner Flugkurve. An der Siegerehrung erhielten Laura Baumann (16.), Meret Muheim (40.) und Nina Baumann (61.) die verdiente Auszeichnung bei 210 startenden Turnerinnen.

Auszeichnung für Yara Baumann in der Kategorie 4

Sechs Turnerinnen waren im K4 im Einsatz, für die meisten war es sogar der erste Wettkampf in dieser Kategorie. Am ersten Gerät, dem Sprung, starteten alle Mädchen recht gut, einige Zehntels liessen sie wegen einem kleinen Ausfallschritt bei der Landung liegen. Am Reck zeigte Lia Herger eine starke Übung zum sicheren Stand, Note 9,35. Einige Bürglerinnen waren an diesem Gerät etwas verunsichert, da sie beim Einturnen einige Stürze in Kauf nehmen mussten. Die Bodenübung wurde von allen Mädchen solide geturnt mit einigen wenigen Flüchtigkeitsfehlern und Abzüge gab es auch, da der Handstand nicht schön ausgeturnt wurde. Betreuerin Bernadette Zgraggen lobte die Mädchen: «Unsere Turnerinnen haben an den Ringen alle den Saltoabgang gemacht, welchen sie erst kürzlich eingeübt hatte». Für ihre 35,40 Punkte durfte Yara Baumann am Abend die begehrte Auszeichnung in Empfang nehmen.
Die fünf K3 Turnerinnen zeigten einen beherzten Wettkampf. Trotzdem konnten sie an diesem Tag ihre Leistungen nicht ganz abrufen. Insbesondere am Sprung klappte es im Wettkampf nicht so gut wie zuvor beim Einturnen. Deshalb gab es auch keine Auszeichnung.

Rangliste K1
Rangliste K2
Rangliste K3
Rangliste K4