Neun Auszeichnungen für Bürgler Turnerinnen

Ein Dutzend Geräteturnerinnen von Bürglen nahmen in Romanshorn an den Thurgauer Geräte-Meisterschaften teil und gewannen dabei insgesamt neun Auszeichnungen

Am vergangenen Wochenende fand in Romanshorn die Thurgauermeisterschaft der Geräteturner statt. Rund 850 Turnerinnen und Turner, davon ein Dutzend von der Geräteriege Bürglen, haben dort ihr Können unter Beweis gestellt. Für die Turnerinnen war dies bereits der dritte von vier Qualifikationswettbewerben für die Schweizermeisterschaften im November, welche ebenfalls in dieser Turnhalle stattfinden wird.

Bronzemedaille für Desirée Zgraggen

Schon um 8.00 Uhr musste Desirée Zgraggen (K6) an den Start. Sie zeigte einen konstanten Wettkampf mit der Höchstnote 9,35 Punkte am Sprung. Lediglich an den Schaukelringen konnte sie die Wertungsrichter nicht von ihrer sauber geturnten Übung überzeugen und erhielt bloss die Note 9,10. Mit der Gesamtnote von 37,00 turnte sie vorne an der Spitze mit und gewann schlussendlich die verdiente Bronzemedaille. Ebenfalls einen guten Wettkampf zeigte Delia Volken. Sie erreichte ihre Bestnote am Boden (9,30) mit einem elegant geturnten, sicheren Stil. Ihren beiden Kolleginnen Nadja Sifrig und Yvonne Wälti gelang der Einstieg in die Herbstsaison nicht optimal. Wälti turnte am Reck sehr unsicher, da sie noch etwas Respekt vor dem Ausgang hatte (8,55). Nadja Sifrig missrieten gleich zwei Geräte, was allerdings ihrer grossen Nervosität zuzuschreiben war.

In der Kategorie 7 war als einzige Bürglerin Valentina Zgraggen am Start. Sie war an diesem Tag extrem nervös und startete am Boden mit der Note 9,25. Die Bestnote erzielte sie an den Schaukelringen mit 9,30 Punkten, was keine ihrer Konkurrentinnen schaffte. Der Sprung (9,00) war solide und auch das Reck (9,05) meisterte sie gut. Einen Podestplatz verpasste sie knapp und sie musste sich am Abend mit dem vierten Rang begnügen.

Sechs Auszeichnungen für die K 5 Turnerinnen

In der Kategorie 5 waren sechs Bürglerinnen am Start. Der Wettkampf diente als Standortbestimmung und war zugleich eine Kostprobe, wie es im November hier sein könnte. Von den 110 Turnerinnen klassierten sich als beste Urnerinnen Marion Gisler und Bianca Volken auf dem 11. Schlussrang mit 37,20 Punkten und sie verpassten damit einen Top Ten Rang ganz knapp. Ihre Bestleistung zeigte Marion Gisler am Reck, wo sie die hohe Note 9,55 erzielte. Die gleiche Note erzielte am Reck ihre Kollegin Marina Zgraggen, die in der Gesamtrangliste den 23. Rang belegte. Einen sehr ausgeglichenen Wettkampf zeigte Nora Schillig (Rang 18). Sara Wipfli wurde für ihren Trainingseinsatz im Sommer belohnt und steigerte ihre Leistung kontinuierlich an allen Geräten. Auch Anja Ziegler ergatterte sich noch eine Auszeichnung. Sie trumpfte am Boden und am Reck mit der Note 9,30 auf. Nur um Haaresbreite (0,05 Punkte) verpasste Melanie Zgraggen die Auszeichnung. Diese verlor sie am Sprung.

Die zwölf Turnerinnen wurden in Romanshorn optimal von der ehemaligen K7 Turnerin Barbara Gisler betreut.

Aus der Rangliste:

K7: Valentina Zgraggen, Bürglen, 36,00 Punkte;

K6: 3. Désirée Zgraggen, Bürglen, 37,00 Punkte; 9. Delia Volken, Bürglen, 36,50; ( ohne Auszeichnung) 28. Yvonne Welti, Bürglen, 35,40; 29. Nadja Saifrig, Bürglen, 35,25;

K5: 11. Marion Gisler, Bürglen und Bianca Volken, Bürglen, 37,20 Punkte; 18. Nora Schillig, Bürglen, 37,00; 23. Marina Zgraggen, Bürglen, 36,85; 28. Sarah Wipfli, Bürglen, 36,65; 34. Anja Ziegler, Bürglen, 36,50; (ohne Auszeichnung) 45. Melanie Zgraggen, Bürglen, 36,25;

Fotos: zvg
Die erfolgreichen K5 Turnerinnen: (von links:) Marina Zgraggen, Marion Gisler, Sarah Wipfli, Nora Schillig, Anja Ziegler, Bianca Volken, Melanie Zgraggen.