Gold, Bronze und zehn Auszeichnungen

12 Bürglerinnen bei den St.Galler Kantonalmeisterschaften dabei

In Oberriet gewinnt Livia Zgraggen Gold und Marion Gisler Bronze. Die zehn übrigen Bürglerinnen erkämpften alle die begehrte Auszeichnung.

Der Turnverein STV Kiessern organisierte im Namen des St.Galler Turnverbandes die Kantonalmeisterschaften im Einzelgeräteturnen. Ungefähr 900 Turnerinnen und Turner starteten auf der Sportanlage Bildstöckli in Oberriet.

Alle Urnerinnen erhielten eine Medaille oder Auszeichnung

In der Kategorie 5 starteten sechs Turnerinnen der Geräteriege Bürglen. Am Startgerät, dem Sprung, konnte vor allem Laura Vorwerk ihren guten Salto unter Beweis stellen und erhielt dafür die sehr gute Note 9,45. Ihre Teamkollegin, Livia Zgraggen, zeigte ebenfalls einen schönen Sprung und wurde dafür mit 9,30 Punkten belohnt. Am Reck zeigte Julia Müller was sie konnte. Sie erhielt für ihre gut gelungene Übung die Tagesbestnote 9,45 gutgeschrieben und Livia Zgraggen bekam für ihre schön ausgeturnte Vorstellung 9,30. Am Boden „übertoppte“ Livia Zgraggen ihre Reckübung und wurde mit der sehr hohen Note 9,55 bewertet, die keine andere Turnerin erreichte. Die zweitbeste Bürglerin war an diesem Gerät Alisha Mempel, die für ihre elegant geturnte Übung 9,25 Punkte bekam. An den Schaukelringen gaben sie nochmals alles. Nina Planzer zeigte eine sauber ausgeführte Ringübung und bekam dafür die Top Note 9,40. Nur Livia Zgraggen war noch etwas besser und ergatterte sich die fabelhafte Note 9,65. Mit einer Totalpunktzahl von 37,80 sicherte sich Livia Zgraggen die verdiente Goldmedaille. Laura Vorwerk und Julia Müller erreichten ebenfalls eine Top Ten Platzierung und die übrigen Kolleginnen erhielten an der Siegerehrung alle die erhoffte Auszeichnung.
Die sechs K6 Turnerinnen, die ebenfalls im Einsatz standen, zeigten durchwegs konstante Leistungen. Marion Gisler erhielt von den Wertungsrichtern an den vier Geräten alles Noten zwischen 9,10 bis 9,25. Schlussendlich reichten die 36,75 Punkte zur Bronzemedaille. Ihre fünf Teamkolleginnen erreichten alle Spitzenplatzierungen zwischen dem 5. bis 11. Rang.

Gesamtrangliste

Rangliste_K5

Rangliste_K6

[nggallery id=23 images=100]