Schweizer Meisterschaften Mannschaften Turnerinnen im Geräteturnen

Der Urner Turnverband hat die Turnerinnen benannt, welche sich an den diesjährigen Schweizer Meisterschaften Mannschaften Turnerinnen im Geräteturnen einen Startplatz erturnt haben. In der diesjährigen Saison kämpften Turnerinnen vom getu bürglen sowie die beiden Schwestern Alessia und Ramona Schuler von der Geräteriege Schattdorf um die Qualifikation.

Die Schweizer Meisterschaften Mannschaften Turnerinnen im Geräteturnen werden am 27./28. Oktober in den Eulachhallen in Winterthur ausgetragen. Organisator ist der Turnverein Neue Sektion Winterthur. Jeder Kantonalverband kann in den Kategorien 5, 6, 7 und Damen je eine Mannschaft mit je fünf Turnerinnen und einer Ersatzturnerin melden. An fünf Qualifikationswettkämpfen galt es, sich für die SM zu qualifizieren. In der Kategorie 5 entschied Franca Tramonti die Qualifikation für sich, gefolgt von Alessia Schuler und Yara Baumann. Platz vier sicherte sich Muriel Schuler. Ramona Schuler erturnte sich Rang 5. Ersatzturnerin ist Lia Herger. Das Team im K5 hat seinen Startplatz in der 1. Abteilung. Betreuerin Lilian Gisler erhofft sich neben den grossen Verbänden eine Platzierung im Mittelfeld. In der Kategorie 6 sieht die Rangliste wie folgt aus: 1. Nora Schillig, 2. Bianca Volken, 3. Julia Müller, 4. Delia Volken und 5. Viviane Kempf. Ersatzturnerin in dieser Kategorie ist Sina Gisler. Diese Turnerinnen haben ihren Startplatz in der 2. Abteilung. Für Viviane Kempf ist dies die erste Qualifikation ins SM Team in der Kategorie 6. Die Mannschaft ist stark unterwegs, was man an der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Saisonhälfte analysieren kann. Sie sind stetig daran, bei den Leistungen noch den Feinschliff und die nötige Konstanz zu erarbeiten. Ziel ist es, einen Schlussrang unter den ersten acht Mannschaften zu erturnen. Seit mehreren Jahren kann auch in der Königsklasse (K7) wieder einmal eine Mannschaft gestellt werden. Die Turnerinnen vom K7 blieben in der letzten wie auch in der diesjährigen Saison von Unfällen leider nicht verschont. Lilian Gisler und Livia Zgraggen konnten ihr Training erst im Laufe dieser Saison wieder zu 100 Prozent aufnehmen. Vier Turnerinnen bestritten in dieser Kategorie die erforderlichen Qualifikationswettkämpfe. Lilian Gisler führt die interne Rangliste auf Platz 1 an, gefolgt von Livia Zgraggen, Désirée Zgraggen und Chiara Gisler, welche dieses Jahr die erste Saison in der Königsklasse absolviert. Die Athletinnen von der Kategorie 7 vertreten den Kanton Uri nur mit 4 Turnerinnen. Das bedeutet, dass sie über kein Streichresultat verfügen und jede Note in die Gesamtwertung fliesst. Dies ist sicher eine etwas schwerere Ausgangslage, was sie jedoch sicherlich nicht daran hindern wird, ihr bestmögliches Können unter Beweis zu stellen. Auch sie turnen in der 2. Abteilung. Im Gegensatz zum letzten Jahr wurden die jeweiligen Abteilungen vom Schweizerischen Turnverband (STV) ausgelost.
Aufgrund einer Reglementänderung für die Schweizer Meisterschaften ergaben sich im Vergleich zu den vergangenen Jahren diverse Änderungen. Eine davon ist, dass sich die einzelnen Turnerinnen anhand von den fünf vom UTV bestimmten Qualifikationswettkämpfen nicht nur für den Teamwettkampf sondern zugleich auch für den Final der Schweizer Meisterschaften, welcher am 17./18. November in Dietikon (Organisator: TV Weiningen) stattfindet, qualifizieren. Dem Kanton Uri wurde aufgrund der Anzahl Turnerinnen lediglich ein Startplatz pro Kategorie zugesprochen. Einen Startplatz für den Final haben sich folgende Turnerinnen ergattert: Franca Tramonti (K5), Nora Schillig (K6) und Lilian Gisler (K7).
Der Urner Turnverband wie auch die beiden Vereine Bürglen und Schattdorf wünschen ihren Turnerinnen für die bevorstehenden Schweizer Meisterschaften alles Gute, viel Glück und unfallfreie Wettkämpfe.

SMM-Infoflyer

Keine Kommentare möglich.