Solider Auftritt der Bürgler Turnerinnen

Den Test als Standortbestimmung haben alle Turnerinnen der Geräteriege Bürglen (getu Bürglen) mit Bravour bestanden. Acht Mädchen im K1 zeigten erstmals ihr Können vor Publikum.

Den Kategorientest als Standortbestimmung für die nächsten Wettkämpfe haben alle 39 Bürgler Turnerinnen nach der langen Wettkampfpause bestanden. Weil viele der Turnerinnen in der neuen Saison in einer höheren Kategorie antreten, war man am Samstag, 1. April, gespannt auf die Darbietungen. Es zeigte sich sehr bald, dass das intensive Wintertraining Früchte getragen hat. «Die Stimmung unter den rund 40 Turnerinnen ist einfach perfekt und das neue Leiterteam macht die Sache richtig gut. Besonders freut es mich, dass wir nach dem Schnuppertraining im Herbst wieder fast ein Dutzend neue Mädchen bei uns aufnehmen konnten», erklärte Präsidentin Barbara Gisler.

Das Wettkampffieber war gross

Acht Mädchen (K1) durften erstmals vor heimischem Publikum ihr Können zeigen. Die Nervosität unter den sechs bis zehnjährigen Girls war recht gross, denn sie wussten, dass ihr Mütter und Väter und auch einige Grosseltern erstmals im Publikum sassen. Die Betreuerin Nadine Gisler verstand es aber ausgezeichnet, die kleinen Mädchen zu beruhigen und ihnen das Wettkampffieber zu nehmen. So zeigte der hoffnungsvolle Nachwuchs an den vier Geräten Reck, Boden, Ring und Sprung beachtliche Leistungen. Die jüngste, Kyra Arnold, wird diesen Sommer erst sieben Jahre alt, besucht den grossen Kindergarten, und sagte: «Ich bin jetzt seit letztem Herbst dabei und gehe zweimal wöchentlich in das Training. Mir gefällt dieser Sport super und meine Lieblingsgeräte sind zurzeit Sprung und Ring». Siegerin in dieser Kategorie wurde Valeria Gamma mit 37,60 Punkten.
«Heute habe ich acht Mädchen bei mir, die zum ersten Mal an einem Ernstkampf dabei waren. Ich bin sehr stolz, was die Mädchen in den letzten paar Monaten schon alle gelernt haben und hier auch den Fans zeigen konnten», bilanzierte Nadine Gisler nach den Darbietungen.
In der Kategorie 2 gab es einen überlegenen Sieg von Laura Baumann, die mehr als einen Punkt Vorsprung auf Nina Baumann aufwies.

Muriel Schuler überrascht positiv

Im letzten Jahr turnte die 11-jährige Muriel Schuler noch im K4 und wurde damals zweite des Testwettkampfes. «Sie ist das erste Jahr im K5 dabei und ist als Jüngste dieser Kategorie richtiggehend herausgestochen. Mit ihrem 1. Platz hat sie alle überrascht und ich glaube, dass die junge Sportlerin es selber auch nicht glauben konnte», sagte dazu ihre Leiterin Lilian Gisler. «Allgemein haben die Mädchen am Testwettkampf etwas gewagt, leider gab es dabei auch den einen oder anderen Patzer. Aber wir wissen nun, wo wir stehen und dass noch einiges an Arbeit vor dem ersten offiziellen Wettkampf ansteht. Wichtig für mich ist, dass trotz der neuen Team-Konstellation, alle Turnerinnen untereinander schon heute sehr gut harmoniert haben», ergänzte die erfahrene Turnerin Gisler.
Im K3 waren mit neun Turnerinnen am Meisten am Start ein sehr ausgeglichenes Team. An der Siegerehrung durfte Lia Gerig mit 36,90 Punkten zuoberst aufs Treppchen, knapp vor Luana Tramonti (36,75) und Felicia Senn (36.40).
Eine der besten Turnerinnen, Livia Zgraggen, stand als Speakerin im Einsatz. An einen Wettkampfeinsatz kann sie wegen einer Beinverletzung und anschliessender Operation noch lange nicht denken.

Den Link zu den Fotos findet Ihr im Mitgliederbereich.

Aus der Rangliste:

K1: 1. Valeria Gamma, 37,60 Punkte; 2. Livia Arnold, 36,75; 3. Isabell Kempf, 36,30.
K2: 1. Laura Baumann, 36,70 Punkte; 2. Nina Baumann, 35,25; 3. Nora Baumann, 34,85.
K3: 1. Lia Gerig, 36,90 Punkte; 2. Luana Tramonti, 36,75; 3. Felicia Senn, 36,40.
K4: 1. Lia Poletti, 36,75 Punkte ; 2. Lia Herger, 35,30 ; 3. Luisa Gamma, 35,25.
K5: 1. Muriel Schuler, 35,10 Punkte; 2. Viviane Kempf, 34,85; 3. Sina Gisler, 34,75.
K6: 1. Chiara Gisler, 36,65 Punkte; 2. Julia Müller, 36,30; 3. Laura Vorwerk, 26,50.
K7: 1. Lilian Gisler, 37,25 Punkte; 2. Nadja Sifrig, 33,80.

Rangliste Testwettkampf 2017